So verfasst Du einen Liebes-Brief an Dein Kind

Du willst Deinem Kind einen Brief schreiben? Vielleicht steht ein besonderer Anlass an, zu dem Du Deinem Kind eine Freude machen möchtest? Ein Brief zum 18. Geburtstag zum Beispiel, oder ein Liebesbrief an Deinen Sohn bzw. Deine Tochter, der Deine Emotionen ausrückt? Möchtest Du ausdrücken, was Deine Vater und Sohn Beziehung für Dich bedeutet? Oder wie Du als Mutter Deinem Kind mit einem Brief eine Freude machst? Es gibt reichlich Möglichkeiten Deine Gefühle in einem Brief, der ewig währt, auszudrücken. Auch ich habe einen solchen Brief an meinen Sohn hier schon verfasst. Ich möchte Dir hier einmal ein paar Ideen mit auf den Weg geben, wie Du einen Liebes-Brief an Dein Kind verfassen kannst.

Übersicht

Warum Du einen Liebes-Brief an Dein Kind schreiben solltest

Wie eingangs erwähnt, gibt es sehr viele Anlässe, Deinem Sohn oder Deiner Tochter schriftlich verfasste Gefühle und Gedanken mitzuteilen. Mir und ich denke, vielen anderen Menschen geht es da ähnlich, dass das Teilen von Gefühlen nicht immer leicht ist. Gerade von Angesicht zu Angesicht. Vielleicht besteht dieses Möglichkeit des Redens auch gar nicht.
Ein in jeder Hinsicht emotionale Liebes-Brief an Dein Kind will gut vorbereitet und von Herzen geschrieben sein. Er sollte offen und ehrlich angegangen werden und den Empfänger dazu veranlassen, einen Brief zurückzuschreiben, sich mit Dir auszutauschen oder stillschweigend diese so besondere Geste annehmen.
Du kannst Deinen Gefühlen quasi freien Lauf lassen. Bring das zu Papier, was Du fühlst, was Du denkst. Schreib wirklich erstmal drauf los, es ist nichts in Stein gemeißelt.
Tipp: Wenn Du Deinen ganz persönlichen Brief geschrieben hast, dann schlaf zum einen nochmal eine Nacht drüber. Und zum anderen lies ihn Dir am nächsten Tag nochmal sorgfältig durch. Vielleicht hast Du noch etwas wichtiges vergessen, oder möchtest ein paar Änderungen vornehmen.
richard-wenner-profil-bw
Richard
Je nach Anlass für Deine Worte wird sich die Herangehensweise und der Inhalt unterscheiden.

Brief zum 18. Geburtstag

Ein sehr gern geschriebener Brief ist der zum 18. Geburtstag Deines Kindes. Dein Sohn/Deine Tochter ist nun volljährig und bereit die Welt auf eigene Faust zu erkunden.
Die Schule ist vielleicht grade abgeschlossen, Studium oder Auslandsjahr stehen an. Hauptsache weit weg vom Elternhaus. Der wahrscheinlichste letzte große Moment des Abnabelns. Das geht nicht spurlos an uns Eltern vorbei. Hier Gefühle und vor allem die letzten 18 Jahre Revue passieren lassen zu kanalisieren und niederzuschreiben ist eine Mammutaufgabe. Aber es ist auch Balsam für die Seele. Dein Kind wird flügge und was gibt es da schöneres, als ihm/ihr Deine Gedanken und besonderen Momente in Form eines Briefes mit auf den Weg zu geben.
Tipp: Wir führen seit Hugo's Geburt eine Art Album. Hier sammeln wir Bilder, Meilensteine, Erinnerungen und zu jedem Geburtstag auch einen Brief. Geschrieben von Mama oder mir kommt dieser dann in das Album, welches Hugo dann zu seinem 18. Geburtstag überreicht bekommt.
richard-wenner-profil-bw
Richard

Ideen für einen Brief zum 18. Geburtstag:

  • Verfasse ihn wie eine Zeitreise: von Geburt bis zum 18. Geburtstag
  • Definiere Deine Zukunftswünsche an Dein Kind
  • Nutze die Chance um Emotionen in Worte zu fassen, die Dich bewegen
  • sieh den Brief als Dialog zwischen Dir und Deinem Kind an

Brief zur Hochzeit Deines Kindes

Ein weiterer Anlass für einen Brief an Dein Kind ist die Hochzeit. Ein weiterer wundervoller Meilenstein eurer Beziehung, steht er doch für Ende und Beginn gleichermaßen. Du gibst Dein Kind seinem/ihrem Partner in die Hände, gleichzeitig wird sich eure Bindung aber in den kommenden Jahren bestimmt vertiefen. Abstand ist auch ein positiver Förderer für eine Beziehung.

Ideen für einen Brief zur Hochzeit Deines Kindes:

  • auch hier kannst Du sehr gut Deine Wünsche für die Zukunft Deines Kindes verfassen
  • beziehe vielleicht auch Deine Erfahrungen zum Thema Heirat und Ehe mit ein
  • schreib offen und ehrlich
Der Inhalt eines Liebes-Brief an Dein Kind ist immer ganz individuell und von persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen geprägt. Somit sei Dir bewusst, welch große Bedeutung ein solcher Brief hat. Geschriebene Worte überdauern und können im positiven ein sehr festes Band zwischen Eltern und Kindern bilden.
 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Weiterer Lesestoff

Eingewöhnung Krippe
Startseite

Eingewöhnung Krippe

Unsere dreiwöchige Eingewöhnung in Hugo’s neuer Kita ist nun abgeschlossen. Wie Du sicherlich weißt, sind wir Anfang des Jahres umgezogen, was auch einen Wechsel in

Jetzt lesen »